Fahrschule Theuerkauf

Wir bringen Euch in Fahrt!

Berufskraftfahrerweiterbildung

Heute achten die Polizei und die BAG bei ihren Kontrollen verstärkt auf die Eintragung der Schlüsselzahl 95 in den Fahrerlaubnissen der Berufskraftfahrer. Ist diese nicht eingetragen, wartet neben einem Bußgeld (für Fahrer bis 5.000 € und für Auftraggeber bis 20.000 €) der vorübergehende Verlust der Arbeitskraft, da die aktuell erforderliche Qualifikation des Berufskraftfahrers nicht nachgewiesen werden kann. Dies führt wiederum dazu, dass Unternehmen ihre Aufträge nicht erfüllen können, weil die Mitarbeiter zwar eine Fahrerlaubnis haben, aber angesichts der fehlenden "Schlüsselzahl" nicht einsetzbar sind.

Kümmern Sie sich also rechtzeitig darum, bevor es zu spät ist!!! Wir von der Fahrschule Theuerkauf wollen Ihnen dabei behilflich sein.

Bus- und Lkw-Fahrer sind verpflichtet, alle 5 Jahre an einer Weiterbildung gemäß dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) teilzunehmen. Diese gesetzliche Verpflichtung gilt seit dem 10. September 2008 (Personenverkehr) beziehungsweise seit dem 10. September 2009 (Güterverkehr). Sie betrifft alle Fahrer, die gewerbliche Fahrten durchführen und mit Fahrzeugen der Klassen C/CE, C1/C1E, D/DE, D1/D1E unterwegs sind.

Voraussetzung

  • Vorbesitz Führerscheinklasse Bus oder LKW
  • Wohnsitz oder Arbeitserlaubnis im Inland

Inhalt der einzelnen Module

  • Modul 1: Eco-Training
    Eine wirtschaftliche Fahrweise wirkt kostendämpfend, und das nicht allein durch sinkenden Kraftstoffverbrauch, sondern auch durch geringeren Verschleiß. Mit Eco-Trainings können so erhebliche Einsparpotenziale realisiert werden.
  • Modul 2: (Sozial-)Vorschriften für den Güterverkehr
    Kenntnisse zu den allgemeinen und sozialrechtlichen Vorschriften sind nicht nur Voraussetzung, um rechtlich auf dem aktuellsten Stand zu sein, sondern auch wichtig, um im Fahrerinteresse die Gefahren zu senken.
  • Modul 3: Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit
    Der richtige Umgang mit den immer höheren Standards an Sicherheitstechnik im modernen LKW macht es für den Fahrer unumgänglich, sich stets weiterzubilden. Kenntnisse dazu und zum Verhalten in Grenzsituationen werden in diesem Modul behandelt.
  • Modul 4: Schaltstelle Fahrer
    Dienstleister, Imageträger, Profi Auftreten, Kommunikation und Verhalten des Fahrers beeinflussen das Ansehen eines Unternehmens und dessen Erfolg. Das Modul zeigt mit Hilfe von zahlreichen Beispielen Möglichkeiten auf, wie der Fahrer aktiv dazu beitragen kann, dem Unternehmen ein positives Bild zu verleihen.
  • Modul 5: Ladungssicherung
    Unzureichende Ladungssicherung ist eine der Hauptursachen für schwerste Unfälle. Wie Fahrer ihre Ladungen richtig verladen und verzurren, erfahren Sie in diesem Modul.

Dauer der Lehrgänge und weitere Informationen

Jedes Modul beansprucht 7 Stunden, Weiterbildungsdauer insgesamt demnach 35 Stunden. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 20 Personen. Nach Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmer entsprechende Teilnahmebescheinigungen. Die Schlüsselzahl 95 wird in den Kartenführerschein eingetragen. Eine Prüfung gibt in der Berufskraftfahrer Weiterbildung Lkw oder Bus gibt es nicht.